„Guten Tag ich komme zur Ablesung“ – hieß es die letzten 3 Tage

„Guten Tag ich komme zur Ablesung“ – So begrüßte ich in den letzten 3 Tage die Mieter bei dennen ich ablesen sollte. Vorweg kann man gleich sagen:

Unterschiedliche Wohnungen, unterschiedliche Menschen, unterschiedliche Gerüche.

Es ist schon erstaunlich wie komfortabel manche Menschen leben und welchen Luxus sie in ihren vier Wänden genießen dürfen. Natürlich sind diese Wohnung oft sehr gepflegt und sauber.

Es kann aber auch anders aussehen:

Man bekommt die Tür geöffnet und man wird gleich von einem abartigen Geruch begrüßt. Müllberge stapeln sich und die Wohnungen sind total verkeimt. Wie man sich da wohlfühlen kann fragte ich mich oft. Schlimm war nur, das man teilweise auf die Knie musste um ablesen zu können. Man kann sich sicher vorstellen wie dann gerade im Bad der Fußboden aussah.

Unverständlich war für mich, das die Leute überhaupt jemanden in die verkeimten Wohnungen hinein ließen.

Auch zum Schlüpfer-Mann musste ich rein um ablesen zu können. Zum Glück waren es nur 2 Räume die abgelesen werden mussten, so dass man für einen kurzen Moment immer die Luft anhalten konnte…

Schnupfen wäre Vorteilhaft gewesen. Mal schauen was mich alles zur Nachablesung erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.