Tag 1: Lloret de Mar ( Spanien ) 06/2008

Von Dienstag bis Donnerstag war ich wie bereits gesagt im Zuge des Low-Cost-In-The-Week-Trip´s in Lloret de Mar ( Costa Brava / Spanien ) und muss sagen, dass es wirklich eine tolle Sache war. Anfangs hatte ich Bedenken bezüglich der Kriminalität, was aber scheinbar früher schlimmer war als heute. Wir waren, wie erwartet zur Abi-Saisson dort und es war einiges los.

Tag 1

Wir hatten während der ganzen Zeit freie Fahrt und die Autobahn ( A4 ) war zum gößten Teil dreispurig, somit sind wir zügig vorran gekommen. Nach ca. 100 KM haben wir die erste Pinkelpause eingelegt und der Geruch der durch die geschlossene Toilette kam, verwies mich bzw. uns auf die Grünfläche dahinter.

Nach weiteren 30 KM hielten wir ein weiteres mal um komischer Weise wieder auf die Toilette zu gehen. Dabei wurden wir wieder ( ESSO Tankstelle ) vom Gestank der Toilette erschlagen, aber es gab keine andere Möglichkeit, also rein in das Kämmerchen mit der selbstreinigenden Klobrille.

Nach weiteren  20 KM war ein Stop bei Mc Donalds angesagt, denn wir hatten mittlerweile einen tierischen Hunger, da wir zuvor nichts gegessen hatten.

Es vergingen weitere 20 KM und wir waren am Flughafen Flugplatz in Altenburg Nobitz angekommen.

Mir war vorher schon klar, dass es ein kleiner Flugplatz sei, aber so klein habe ich ihn mir nicht vorgestellt! Der Flugplatz war gerade für ca. 170 Passagiere ausgelegt.

Durch den Online-CheckIn konnten wir direkt durch die Sicherheitskontolle in den kleinen Warteraum gehen, indem sich noch nicht sehr viele Leute befanden. Nach und nach wurde es jedoch richtig eng darin.

Wartehalle

Kaum stand das Flugzeug 15 Minuten, waren wir auch schon auf dem Weg zu der kleinen Boeing 737-800. Natürlich wurde nicht auf das Priority-Boarding geachtet, jedoch konnte ich einen der begehrten Notausstiegsplätze über den Tragflächen ergattern. ( Diese Zeichnen sich durch großen Sitzabstand aus, das bei 1,94 Größe sehr wichtig ist 😀 )

Ryanair Boing 737-800

Nach dem Start wurden Speise,- und Getränkekarten ausgegeben, deren Produktpreise recht günstig 😉 waren.

Durstig ?
Ryanair Thirsty ?

Hungrig ?
ryanair

Ich entschied mich für den Orangensaft und bekam dieses putzige Döschen:
Ryanair Orangensaft

Der Flug verlief anfangs ruhig jedoch wurde es Richtung Spanien turbulent, da dort „schlechtes“ Wetter war.

Über den Wolken mit Ryanair

Kurz nach einer recht harten Landung waren wir auch schon mit dem Bus auf den nach Lloret de Mar.

Barcelona Bus

Angekommen in Lloret de Mar machten wir uns auf der Suche nach unserem Hotel Caleta und wurden nach einer Weile fündig. Kaum im Hotel eingecheckt, machten wir uns auf den Weg zum Strand, der nur wenige Schritte entfernt war. Es war mittlerweile ca. 19 Uhr und das Wasser war herrlich warm.

Den Abend verbrachten wir in einer Disco, die uns mit einer 12,50 €uro Flatrate-Party warb. Gegen 02:00 Uhr ging es dann Richtung Hotel, wo ich auch gleich einschlief.

6 Gedanken zu „Tag 1: Lloret de Mar ( Spanien ) 06/2008

  1. rniederer

    Muss schön gewesen sein…. bist du vor dem Final zurückgereist? Wäre sonst sicher eine tolle Stimmung gewesen…

  2. Paul Artikelautor

    Jo, das Spiel am Mittwoch war schon schlimm genug, denn ich hasse Fussball ^^
    Ne mal ersnthaft: Das einfach nix für mich und das nächste mal zur EM fliege ich irgendwo hin, wo es kein TV gibt. In lloret hat die Polizei sogar die Straße ( Disco und Kneipenecke ) gesperrt, wo die ganzen jubelnden rumgerannt sind.

  3. rniederer

    Hehe… wieder einmal ein „Fussball-Hasser“ gefunden… 🙂

    Das ist natürlich auch eine Idee… weit weit wegfliegen… 🙂

  4. Adminstrativer optikeR

    Haha wie geil ist der Bericht denn?! 😀 freu ich mich direkt auf morgen!

    lg optikeR

  5. Markus

    dsc00178.jpg (Toilettenfoto) ist ja wohl die Härte…. Bah… Da würde ich auch lieber die Methode des vorherigen Bildes wählen 🙂

  6. Paul Artikelautor

    @Markus: da ging es leider nicht. ^^ Da hilft nur eins: Augen, Nase und mund zu lassen ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.