1 Jahr Fuerteventura !?

Mein Traum war es eigentlich nach erfolgreicher Beendigung meiner Ausbildung den Weg ins Ausland ( vorzugsweise Spanien ) anzutreten. So war es klar, das ich nach der Ausbildung meine Arbeit im Betrieb einstelle.

Zwischenzeitlich kam jedoch ein gutes Job-Angebot, das ich ohne lange nachzudenken sofort angenommen habe. Mittlerweile stelle ich mir die Frage ob ich da nicht vllt. ein wenig zu schnell war.  Jetzt bin ich am überlegen ob ich nicht ein Jahr „Pause“ auf Fuerteventura mache. Sicher kann ich dort schlecht als Immobilienkaufmann arbeiten ( dem Spanisch bin ich nicht sehr mächtig ) , aber es ist mir auch nicht unbedingt wichtig in diesem Beruf arbeiten zu können.

Eine Bedingung würde ich natürlich an meine vorrübergehende Arbeitsstätte stellen -> Personal soll Spanisch sprechen, denn ich möchte unbedingt Spanisch lernen . Learning by doing ist da immer noch die beste Variante und sicher nicht so eine trocken Angelegenheit wie Zuhause.

Fuerteventura

Für dieses Jahr auf Fuerteventura müsste ich nun auch einiges aufgeben. Abgesehen von Freunden und Familie muss ich natürlich auch meine neue Wohnung kündigen, denn  4800 Euro Jahresmiete möchte und kann ich nicht bezahlen.

Klar dürfte auch sein, dass ich unter Garantie keine Wohnung mit solch einem hohen Standart nach Rückkehr ? finde. Durch meinen Beruf im Immobilienbereich kenne ich natürlich den Markt in unserem kleinen Städtchen und weiss, das man hier selbst Hand anlegen muss um solch einen Standart zu bekommen denn nur so bin ich auch zu meiner jetzigen Wohnung gekommen.

Ich habe heute ein Gespräch mit meinem Chef und hoffe, dass er Verständnis für mein Vorhaben zeigt und micht dann nach Rückkehr auch wieder einstellen würde.

Es sind noch viele Dinge im vorraus zu klären und zu regeln, ich hoffe natürlich das ich viel Unterstützung von Familie und Freunden bekomme.

Ich halte euch auf dem laufenden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.